Stubenreinheit

6 Tipps zur Stubenreinheit


Man sagt, das ein Welpe mit etwa 13 Wochen seine Blase kontrollieren kann.

Genauso wie bei Kindern, ist es aber doch recht unterschiedlich wann ein Welpe "sauber" wird.

Hier spielen viele Faktoren eine Rolle. welche Vorarbeit hat ggf. schon der Züchter geleistet? achte ich immer auf alle Signale, ist der welpe schon so weit usw.

Es kann also durchaus sein, das dein Welpe bereits mit 10 Wochen sauber ist (bei meinem Aussie war es tatsächlich so) oder aber es kann auch genauso sein, das deinem Welpen noch später mit 5 Monaten noch "Unfälle" passieren.


Hier bekommst du nun ein paar Tipps, die dir helfen sollen, deinen Hund stubenrein zu bekommen :)

(C) Bremer Hundepfoten

Pippi machen kann man auch unter Signal stellen :)

Tipp Nr. 1:


Strafe das Verhalten nicht


Natürlich ärgert es einen, wenn der Welpe auf den teuren Teppich gepinkelt hat, aber dein Welpe kann nicht wissen das er das nicht darf oder ob das ein ganz besonders toller oder teurer Teppich ist. Strafe kann dazu führen, das dein Welpe heimlich in die Ecken pinkelt oder sich der Stresspegel so sehr erhöht, das er noch mehr pullert.. Außerdem ist es extrem unfair jemanden für ein Verhalten zu strafen, wenn er noch nicht verstanden hat, wie es eigentlich funktioniert.


Das wäre so, also würde ich ein Baby bestrafen, dafür das es in die Windel und nicht auf die Toilette macht. Älteren Kleinkindern würden wir auch keinen Klapps vor den Hintern geben, nur weil sie beim Spielen vielleicht mal vergessen haben, aufs Töpfchen zu gehen.


Sei also fair zu deinem Welpen. Gib ihm Zeit es zu verstehen. Räume teure und gute Teppiche für die Zeit bis er stubenrein ist, einfach weg. So sorgt das nicht für unnötigen, zusätzlichen Stress.

Generell gilt, bis er es kann, kommentarlos wegmachen und gut


Tipp Nr. 2


Gehe nach den Aktivitäten mit deinem Welpen raus


Immer wenn dein Welpe geschlafen, gefressen, getrunken oder getobt hat, solltest du einmal mit ihm raus gehen. Die Wahrscheinlichkeit sich danach einmal zu lösen ist relativ hoch.


Tipp Nr. 3


Langweilige Orte wählen


Manchmal passiert es, das man mit dem Welpen draußen war und er sich draußen einfach nicht gelöst hat. Das liegt einfach daran, das draußen einfach noch alles zu aufregend, spannend oder beängstigend sein kann. Manche Welpen haben gar keine Zeit um Pippi zu machen, wenn so viel Umweltreize da sind, die man entdecken muss :). Sie kommen dann nach Hause und dort lösen sich sich dann in aller Ruhe.

Hier kann es sehr hilfreich sein, wenn du dir ein "stilles Örtchen" mit deinem Welpen suchst. Heißt, bevor ihr die Welt entdecken geht, geht ihr erst einmal an einen Platz wo nichts los ist und wo auch keine Aktion deinerseits stattfinden soll. Ihr macht einfach nichts. Nur rumstehen.

Es kann am Anfang etwas länger dauern, aber wenn du das z.B. immer geich nach dem Aufwachen des Welpen machst, wird sich der Erfolg recht schnell einstellen. Wenn dein Welpe dann dahin gemacht hat, viel loben und der Spaß kann beginnen. Schon bald wird er wissen, was er an diesem Ort tun soll und weiß auch, das es erst danach los geht :)


Tipp Nr. 4


Auf die Signale deines Hundes achten


Manchmal hat man einfach Glück und der Welpe hat schnell verstanden wo es raus geht, wenn er mal muss und wird sich dann vor die entsprechende Tür setzen. Leider machen das aber nicht alle Welpen und dann muss man auf bestimmte Signale achten, die ankündigen könnten, das dein Welpe vielleicht gerade muss.Eins davon kann z.B. sein, das dein Welpe plötzlich anfängt vermehrt am Boden zu schnuppern, suchen. Dann nimm ihn und gehe lieber einmal mit ihm raus.

Weitere Signale könnten ein vermehrtes stehen und hecheln sein,, sich drehen, , aufgeregtes hin und herlaufen, zur Tür schauen... usw. das alles KÖNNEN Signale sein, die dir signalisieren sollen, das er vielleicht mal muss :)


Tipp Nr. 5


Pippi machen auf Signal


Der Aufbau ist denkbar einfach. In dem Augenblick wo dein Hund sich absetzt um zu pischern, kannst du z.B. sagen "schön Pippi machen" und danach ordentlich loben. Nach mehreren Wiederholungen, kannst du, vorausgesetzt du kannst deinen Hund schon gut lesen und weißt das er gleich machen wird, schon vorher einmal sagen "schön Pippi machen" und dann abwarten und natürlich danach wieder loben. Irgendwann kannst ihn rausschicken, das Signal geben und er wird sich ein Plätzchen zum Lösen suchen :)


Tipp Nr. 6


Mit dem richtigen Mittel reinigen


Ist der "Unfall" erst einmal passiert, sind wir natürlich bemüht die Stelle schnell wieder zu reinigen. Oftmals nutzen wir aber dazu Hausmittel wo Ammoniak drin enthalten ist. Das sorgt dafür, das für deinen Welpen die Stelle weiterhin geruchlich "einladend" bleibt und er sich dort weiterhin gerne lösen wird, weil es dort für ihn nach Pippi riecht. Hier kann ein Enzymreiniger Abhilfe schaffen. Dieser entfernt den Geruch vollständig und mit etwas Glück, wird der Welpe dann nicht mehr an diese Stelle gehen, weil es nicht mehr so einladend nach Urin riecht :)

Schreib uns!

 
 
 
 
 

Tel.: 01636 198630