Sachkundenachweis für Hundehalter gemäß §3 NHundG

 

 

Seit dem 1. Juli 2013 müssen Hundehalter in Niedersachsen ihre Sachkunde nachweisen können.

 

Dies trifft auf Sie zu wenn,

Sie sich erstmals nach dem 1. Juli 2013 einen Hund angeschafft haben

 

 

 

Sie in den letzten 10 Jahren nicht durchgehend 2 Jahre einen Hund hatten

 

 

 

Sie nicht zu bestimmten Berufsgruppen gehören, die befreit sind

 

Für Hundehalter in Bremen ist das Ablegen der Sachkunde bisher noch freiwillig, aber ein nettes Ziel der Erziehungskurse - und was man hat, hat man :)

THEORIE

 

Die theoretische Prüfung sollte VOR Anschaffung des Hundes abgelegt werden. Sie umfasst derzeit 35 Multiple-Choice-Fragen. Die Themenbereiche für den Sachkundenachweis umfassen: Ausbildung, Angst und Aggression, Erziehung, Fortpflanzung, Gesundheit, Haltung, Kommunikation, Pflege, Rasse, Zucht sowie einschlägiges Recht.

 

Zur Beantwortung stehen 45 Minuten zur Verfügung.

Die Prüfung findet online statt. Das Ergebnis erhalten Sie direkt im Anschluss

 

Termine werden individuell abgesprochen - keine Wartezeiten!

 

Kosten: 50,00

 

PRAXIS

 

Die praktische Prüfung sollte innerhalb eines Jahres nach der Anschaffung des Hundes erfolgen. Die Prüfung muss nicht mit dem eigenen Hund abgelegt werden (Ausnahmen stellen als gefährlich eingestufte Hunde dar).

 

Die Praxisprüfung besteht aus 11 Prüfungssituationen, die an zwei verschiedenen Orten stattfindet. Ein Prüfungsort sollte im ablenkungsarmen Bereich, z. B. Hundeplatz, Grünanlage (mit der Möglichkeit zum Freilauf) usw. liegen. Der andere im verkehrsöffentlichen Raum, wie z.B. belebte Straßen, Fußgängerzone usw.

 

Die Prüfungsdauer beträgt ca. 60 Minuten. Die Verwendung von Hör- und/oder Sichtzeichen ist erlaubt. Außerdem kann der Besitzer seinen Vierbeiner gerne mit Leckerlis oder ähnlichem belohnen.

 

Termine werden individuell abgesprochen - keine Wartezeiten!

 

Kosten:50 €

 

Prüfungsvorbereitungen

 

Theorie: Hier stelle ich Ihnen gerne eine Liste mit entsprechender Literatur und Links zur Verfügung.

 

Praxis: Ihr Hund sollte sicher im Straßenverkehr, abrufbar und leinenführig sein und keine anderen Personen

oder andere Tiere gefährden. Um zu testen ob ihr Hund die Prüfung bestehen würde, gibt es die

Möglichkeit einer Einzelstunde, wo alle Einzelheiten der Prüfung abgefragt werden.

Die Kosten betragen hierfür 25€

 

Sie haben aber auch die Möglichkeit mit dem Basiskurs I und II Ihren Hund Alltagstauglich zu machen und

können direkt im Anschluß die Prüfung ablegen. Die Kurspreise entnehmen Sie bitte der jeweiligen Seiten.